Mein Name ist Adrian und mein Zelt habe ich nun seit gut 10 Jahren im Berner Oberland aufgeschlagen.

Ursprünglich bin ich aus der Region Zofingen und bin durch meine jetzige Frau ins Berner Oberland umgezogen.

Seit nun mehr als 20 Jahren bin ich auf 27Mhz ( CB FUNK) QRV und habe dadurch den einen oder andern kennengelernt wo ich sicherlich sonst nie zu Gesicht bekommen hätte.

Angefangen hat es kurz nach meiner bestandenen Autofahrprüfung, hier wollte ich dank dem Film Smokey & the Bandit ( Deutscher Titel: Ein Ausgekochtes Schlitzohr ) eine CB-Funk Anlage haben.

Gesagt getan und hab mir ne Lucky Star 40 plus ne kleine 30cm Mobile Antenne gekauft.

Damals musste man sich ja noch für den CBFunk anmelden und ne Konzession haben.

Für 72.- im Jahr gab es damals den Namen Gremlin 73 und auf Packet Radio später noch HEN276. ( Nach dem Umzug in Berner Oberland habe ich auch mein Rufzeichen gewechselt zu Planalp 77 /  HEJ715 )

Aber nur im Auto reichte dann plötzlich nicht mehr.

Mein erstes TRX für zuhause wurde ein DNT B54 22Kanal AM/FM 0,5 w als Antenne wurde eine simple 1/2 vertikal ergattert.

Schnell wurden es dann mehrere Funkgeräte und auch Antennen. Von 1/2 über 5/8 bis hin zu einem 4 EL Beam habe ich es versucht.

Wobei der 4 Element Beam zusammen mit der A-99 als 1/2 mein bisheriges Top Team war auf dem Dach. Und damit etliche schöne FM QSO's machen konnte .

Zum Teil täglich mit der selben Station, dem Sasha aus Krasnodar..

Beide konnten schlecht bis gar nicht englisch aber es ging :)

Im Moment nutze ich nur noch die A-99 zusammen mit meinem TEAM TRICOM 444.

Schnell habe ich mich auf CB auch für Packet Radio Interessiert was zu meinen Anfängen sehr verbreitet war und über lange Link strecken gute QSO's geboten hat Leider kann man Heute die PR Nutzer an einer Hand abzählen.

Das DX im CB Funk hat mich nach und nach dazu veranlasst die Lizenz zu machen für den Amateurfunk. Mein Erstes Rufzeichen war HB3YCY.

Hier packte mich das DX Fieber erst recht.

Auf 15m ( 21 Mhz ) ging es recht gut mit meinem Dipol. Aber auch auf 10m konnte ich das ein oder andere schöne DX QSO ergattern.

Durch die Lage hier in den Bergen bin ich halt nicht so verwöhnt wie einer der täglich QSO's fährt mit Australien oder Japan. Das ist für mich von hier aus eher schon ein SUPER DX Kontakt hihihi .

Meine Verbindungen als HB3YCY

Hauptsächlich in SSB

 

Nach gut einem Jahr  auf dem Amateurfunk Bändern als HB3, habe ich mich dazu

entschlossen die "grosse" Prüfung zu machen.

 

 

Nach gut einem Jahr auf dem Amateurfunk Bändern als HB3, habe ich mich dazu

 

entschlossen die "grosse" Prüfung zu machen. Mein Rufzeichen HB9FGO.

 

QRV bin ich meistens in FT8 & JT65  auf 40m ( 7Mhz) oder 15m (21MHz)

 


 

Mit JT & FT kann man bei geringer Leistung schöne Verbindungen machen die in SSB oder PSK von hier unmöglich wären.

 

 

 

Leider habe ich von hier aus ein SCHWARZES LOCH

Dieses befindet sich, wie man auf der Karte sieht, im Pazifischen Raum.